Bewusst konsumieren!

4 Okt, 2021 | Lifestyle

Adrian Vogel, CMO von littlehipstar über Verantwortung beim E-Commerce…

– Lieber Adrian, würdest du dich kurz vorstellen…

Ich bin 36 Jahre alt und habe vor sieben Jahren zusammen mit meiner Geschäftspartnerin Ceyda Avunduk unseren Onlinestore littlehipstar.com gegründet. Meine Mutter war Schauspielerin und mein Vater Bau-Ingenieur – ich bin also ziemlich in der Mitte gelandet. Meine ersten beruflichen Schritte machte ich mit 16 und schraubte für Freunde und Fa- milie Computer zusammen. Mit meiner ersten Design- agentur bin ich leider ziemlich gescheitert, aber daraus lerne ich immer noch. Nach meinem Grafikdesign-Studium habe ich meine zweite Designagentur gegründet – jetzt mit mehr Glück und Erfolg. Heute bin ich stolz auf unser Unternehmen und auf das einzigartige, vielseitige und familiäre littlehipstar-Team von über 20 Mitarbeiter*innen an unseren zwei Standorten München und Zürich.

– Ein Thema, das dir und deinem Unternehmen sehr am Herzen liegt, ist ver- antwortungsvoller E-Commerce – was genau verstehst du darunter und wie sieht das im Konkreten aus?

Wir möchten aus littlehipstar die verantwortungsvollste E-Commerce Plattform machen. E-Commerce hat oft einen negativen Ruf, wenn es um Retouren, Arbeitsbedingungen und den Wachstums- und Profitwahn geht. Wir glauben an den Mehrwert für alle Beteiligten, wenn wir ethisch und moralisch ausgewogene Entscheidungen treffen. Um das zu schaffen, gilt es, alle Bereiche unseres Geschäfts unter die Lupe zu nehmen und wenn nötig, neue Wege zu gehen oder auf Dinge zu verzichten. So gibt es bei uns keine Black Friday-Rabatt- schlachten. Geschadet hat das uns nicht, ganz im Gegenteil. Zudem haben wir einen nachweislich einzigartigen Kundenservice, der schon vor dem Kauf mit Rat und Tat zur Seite steht und unsere Kunden bei ihrer Kaufentscheidung unterstützt.

– Wie setzt ihr das bei littlehipstar um?

Wir glauben an verantwortungsvollen Konsum, indem wir auf qualitative, nachhaltige Produkte und Marken setzen. Diese haben ganz automatisch auch eine geringere Retourenquote, weil sie einen Wert haben, der über das Materielle hinausgeht. Verantwortung ist unserer An- sicht nach eine der zentralen Säulen, um gute Eltern zu sein. Es ist Beleg dafür, was für ein Mensch du bist und mit welchem Stil du durchs Leben gehst. Unsere Kunden ent- scheiden sich bewusst für diese Philosophie und es reflektiert ihre eigenen Werte. Wahrscheinlich ein Grund, warum wir so viele Stammkunden haben. Für uns ist diese Form der Verantwortung extern wie intern wegweisend: Es gilt für unser Team, welche Produkte wir verkaufen, unsere Verpackung und Versand so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten und die Retouren so gering wie möglich zu halten.

– Inwiefern beeinflusst das auch euer Sortiment?

Unser Einkaufsteam geht bei der Auswahl unserer Marken und Produkte sehr strategisch und datengetrieben vor. Bei Kleidung versuchen wir zum Beispiel so einzukaufen, dass wir so wenig wie möglich im saisonalen Sale liquidieren müssen. Wir setzen auf Marken, die vorbildlich und nachhaltig agieren, wie zum Beispiel Mini Rodini, Stapelstein oder Nobodinoz. Zusätzlich fließen Kriterien wie Produktionsort und -bedingungen, Material und Un- ternehmensphilosophie in die Entscheidung mit ein.

– Wie sollte im Idealfall gesunder Konsum aussehen?

Eines vorweg: Konsum ist etwas sehr Persönliches. Ich möchte niemandem vorschrei- ben, wie dieser auszusehen hat. Meine Oma hat immer gesagt: Wer billig kauft, kauft zwei- mal. Dabei geht es nicht um Discount vs. Luxus, sondern vielmehr um schnell- vs. langlebig. Ich habe zum Beispiel die USM Haller Büroeinrichtung meines Vaters – die er sich vor über 35 Jahren gekauft hat, als er sein Unternehmen gründete – heute in meinem Büro stehen. In dieser Zeitspanne werden normalerweise zahlreiche Einrichtungen gekauft und weggeschmissen. Man zahlt am Ende nicht nur mehr, man verbraucht auch viel mehr Ressourcen. Meine Devise lautet: Lieber etwas warten, in Qualität investieren und sich dafür ein Leben lang daran erfreuen und es im Idealfall an die nächste Generation weitergeben.

– Warum ist dir mehr Transparenz im E-Com- merce-Business so wichtig?

Nur wenn wir Transparenz schaffen und über die Zusammenhänge von Produktsortiment, Preispolitik und Verkaufspolitik aufklären, können Verbraucher auch bewusste und verantwortungsvolle Entscheidungen treffen. Wir alle mögen Schnäppchen, es muss aber klar sein, dass ein anderer dafür den Preis zahlt. Und wir sollten uns bewusst sein, wer das ist. Wie beim Free-Shipping und den kostenlosen Retouren, denn am Ende der Kette steht der Postbote.

Wir launchen bald ein Tool, das es unseren Kunden einfacher macht, qualitative und nachhaltige Produkte und Marken auf littlehipstar.com zu identifizieren. Wir nennen es den littlehipstar Responsability Index. Man erfährt, wo die Produkte herkommen, ob nachhaltige Materialien verwendet werden, die Verpackung recycelt ist oder welche anderen Initiativen die Marke unternimmt. All das kann dann in die Kaufentscheidung miteinfließen.

Adrian Vogel, CMO, Co-Founder und kreativer Kopf von littlehipstar.com, weiß, dass Erfolg auch immer mit Verantwortung verbunden ist. So setzt er sich für ein familienfreundliches Arbeitsklima und achtsamen E-Commerce ein. Wir finden das toll und wünschen uns viele Nachahmer!

Weitere Infos auf: www.littlehipstar.com / Instagram:@littlehipstar

Das könnte dich auch interessieren

Safe the Date mit der BIS …

Safe the Date mit der BIS …

Welche Werte und Zukunftskompetenzen brauchen unsere Kinder für die neue Welt von morgen? Wie können wir sie in Zeiten von Digitalisierung, Automatisierung und...

Ist Elektromobilität der richtige Weg?

Ist Elektromobilität der richtige Weg?

Es ist zumindest der Weg, den Volvo gehen wird. Ab 2030 wird der schwedische Konzern ausschließlich Vollelektrische Autos anbieten. Unabhängig davon haben nahezu alle Hersteller in den letzten Jahren ihre Entwicklung auf dieses Thema konzentriert. Elektromobilität scheint der richtige Weg zu sein, auch wenn es immer wieder Gegenstimmen gibt …

Das beste Eis der Stadt …

Das beste Eis der Stadt …

Endlich ist der Frühling da und wir haben Lust auf Eis! Deshalb sind wir einmal quer durch München geradelt und haben die verschiedensten Eisdielen getestet. Unsere Top...